Wann darf meine Haut nicht pigmentiert werden?

Vorübergehende Kontraindikationen (bezieht sich jeweils auf die zu behandelnden Stellen):
- Akuter Herpes Simplex oder Zoster;
- Bindehautentzündung;
- Immunschwäche;
- Menstruation;
- Schwangerschaft;
- plastische Chirurgie;
- Chemo- oder Strahlentherapie;
- lokale Infektion;
- nicht stabilisierte Narben;
- Hauterkrankungen in der Anwendungszone (lokale Dermatitis, Blutergüsse, Sonnenbrand, Hautgeschwülste);
- Infektionen durch Bakterien, Pilze oder Viren.

Absolute Kontraindikationen:
- Hauterkrankungen in der Behandlungszone (Sommersprossen, Muttermale, Kelloide, erhöhte Gefäßgeschwulste, Warzen, Melanome, Eitergrind / Impetigo, Psoriasis, Nesselausschlag, Naevus oder Hautkrebs)

Behandlung unter medizinischer Aufsicht:
- Diabetes;
- Bluterkrankheit;
- Herzbeschwerden;
- HIV;
- extremer Blutdruck;
- Hautveränderungen oder nichtdiagnostizierte Hautläsionen in der Behandlungszone und andere chronische Bedingungen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok